Drucken

Mit seiner "Bardie" zog der neue Musikantenlandpreisträger Roland Vanecek am 19. August durch das Musikantenland nach Mackenbach. Der Wunsch, wie ein Wandermusikant zu reisen, war eine der ersten Ideen, nach dem man ihn als Musikantenlandpreisträger 2005 ausgewählt hatte. Die "Bardie" wurde im Winter zusammengestellt, das Repertoire eingeübt.

Die Reisen der Wandermusikanten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts begannen meist mit der Fahrt zur nächsten Bahnstation. Dazu wurde ein Pferdegespann benötigt, mit der die Ausrüstung, Kleidung, Noten und Instrumente, transportiert werden konnte. Diese Utensilien, "Musikantenkoffer" und Leiterwagen aus den umliegenden Musikantendörfern sowie zwei Kaltblutpferde vom CJD auf dem Königsberger Hof, waren schnell besorgt. Dem Start in Eßweiler am Vormittag, wo die Musiker in der Dorfmitte als Abschiedsgruss "einen zum Besten" gaben, stand nichts mehr im Wege.

Von Eßweiler gings mit Musik über Jettenbach, wo die Musikanten schon freudig begrüsst wurden, und Kollweiler nach Mackenbach. Nach einem Besuch des dortigen Musikantenlandmuseums wurde am Nachmittag im Regen (auch das war standesgemäß!) die Rückreise angetreten wurde.

Diese wirklich gelungene Vorstellung lockte ausser dem Fernsehen auch eine Menge Zuhörer an.

Zugriffe: 2005