Drucken

wurde am 2. Oktober 1867 als Sohn von Philip Mersy, der mit seiner Frau England bereiste, geboren. Er ging in Edinburgh zur Schule. Dort besuchte er später auch ein Konservatorium, die Grundlage für seine spätere Komponistentätigkeit. 

Zu seinem 17. Geburtstag, mittlerweile wieder zu Hause in Aschbach, erhielt er von seinen Eltern ein Klavier aus der Werkstatt von Friedrich Eichler aus dem benachbarten Oberweiler.

Er komponierte 600 Märsche, Walzer, Polkas.... Sie brachten ihm den Beinamen "Aschbacher Mozart" ein. Die meisten seiner Kompositionen gingen in den Wirren des 2. Weltkrieges verloren. Es wird von ihm gesagt, dass er ständig Papier und Bleistift bei sich trug, um aufkommende musikalische Ideen festzuhalten.

Rudolf Mersy starb 1949 in Aschbach.

Quellen:

Zugriffe: 1734