Drucken

Arbeitsgruppe "Infrastruktur"

Die Arbeitsgruppe "Infrastruktur" beschäftigt sich sowohl damit, die vorhandene Infrastruktur (Läden, Verkehrsverbindungen, Dorfgemeinschaftshaus usw.) zu erweitern und besser zu nutzen, als auch mit der Schaffung möglicher neuer Angebote.

Protokolle

Ideen, Maßnahmen und Ergebnisse

Bücherei / Begegnungsstätte

Im alten Rathaus im ehemaligen Büroraum der Sparkasse wird zur Zeit eine Bücherei, die für Jung und Alt als Treffpunkt zum Unterhalten, Spielen oder Schmökern dienen soll, eingerichtet. Am 11. und 18. Januar wurden Regale aufgebaut und mit dem Einsortieren der vielen Bücher, die von verschiedenen Mitbürgern gespendet wurden, begonnen.

Am 28. März 2014 wurde der Buch-Treff feierlich eröffnet.

verschiedene weitere Angebote

Es soll geprüft werden, ob es Interessenten für weitere Dienstleistungen wie Friseur, Fußpflege oder regelmässige Arztsprechstunden gibt. Räumlichkeiten wären z.B. im alten Rathaus vorhanden.

Arbeitsgruppe "Kultur und Tourismus"

Das Ziel der Arbeitsgruppe "Kultur" ist die Erweiterung des kulturellen Angebotes in Eßweiler sowohl für die Einwohner als auch für Besucher aus der Gegend. Kulturangebote erhöhen die Lebensqualität und die Attraktivität der Gemeinde für mögliche Neubürger.
Die Arbeitsgruppe "Tourismus" untersucht die Möglichkeiten, unsere naturnahe Lage und Landschaft zu nutzen und durch darauf aufbauende und weitere Maßnahmen Eßweiler für Besucher interessanter zu machen und dadurch auch wirtschaftlich zu profitieren.

Da sich die Themen der Arbeitsgruppen Kultur und Tourismus mittlerweile übeschnittenen haben, wurden beide Arbeitsgruppen zusammengelegt.

Protokolle

Ideen, Maßnahmen und Ergebnisse

Pinnwand "Nachbarschaftshilfe"

Die Pinnwand Nachbarschaftshilfe - ein schwarzes Brett unter dem Motto "Tausche/Hilfe gesucht" - wurde im November 2013 im Rathaus aufgehängt

Übernachtungsmöglichkeiten

Untersuchung zur Schaffung von Übernachtungsmöglichkeiten: Ferienwohnungen, Selbstversorgerunterkünfte. Erfassung und Bedarf von Zielgruppen.

Wandertourismus

Ganz- und Halbtagestouren um Eßweiler markieren. Verköstigung

Radfahrer

Auf- bzw. Ausbau der Radweganbindung. Verbindung zu Nachbargemeinden

Erweiterung der Nutzung des Bürgerhauses

Zur besseren Auslastung wurde untersucht, ob sich das Bürgerhaus eventuell für Seminare oder Tagungen, vor allem an Wochentagen, nutzen lässt.
Die Platzverhältnisse und die Örtlichkeit wären für kleinere Tagungen bis etwa 30 Personen geeignet. Anschaffungskosten für Tagungstechnik wurden ermittelt. Als nächster Schritt wird ein Kostenplan erstellt und dem Ortsgemeinderat vorgestellt.

Hobby-Haus in der "Kaserne"

Idee: Hobby-Haus in der alten Kaserne zum keltern, backen und kochen

Im Zuge der Sitzung am 17. Juni wurde eine Besichtigung des Gebäudes vorgenommen.

Dorfchronik, Ausstellungen zur Geschichte Eßweilers

Die Geschichte Eßweilers und der Lebensverhältnisse seiner Bewohner sollen nicht in Vergessenheit geraten und für kommende Generationen erhalten werden. Dazu soll eine Dorfchronik erstellt werden. Weiterhin sollen historische Bilder oder Arbeitsgeräte zusammengestellt werden, die in Ausstellungen präsentiert werden können. Daraus könnte sich auch eine permanante Präsentation in einem "Dorfmuseum" entwickeln.
Als erster Schritt wurde im Dezember 2013 eine Ankündigung einer erneuten Bildersammlung auf der Website, im Amtsblatt und als Information an alle Haushalte veröffentlicht.

Fragebogenaktion

Anfang Juni 2014 wurden in allen Haushalten Fragebögen verteilt, auf denen die Einwohner ihre Einschätzung der aktuellen Situation in Eßweiler und auf dem Schneeweiderhof machen können. Die Einwohner hatten dort die Möglichkeit, weitere notwendige Massnahmen und Wünsche bezüglich der Dorfmoderation anzugeben. Diese Fragebögen wurden eingesammelt. Mit der Auswertung wurde begonnen. Die Ergebnisse werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Arbeitsgruppe "Leerstände, Ansiedlung junger Familien"

Die Arbeitsgruppe "Leerstände" beschäftigt sich mit der aktuellen Situation der vorhandenen Gebäude und Bauplätze in der Gemeinde. Die Ziele für Eßweiler sind dabei, einer Verödung des bestehenden Ortskerns entgegenzuwirken und gleichzeitig die vorhandenen Bauplätze in den Neubaugebieten zu vermarkten. Die Aktivitäten anderer Arbeitsgruppen haben einen direkten Einfluss für das Erreichen dieser Ziele.

Die Arbeitsgruppe "Ansiedlung junger Familien" sollte sich mit den Möglichkeiten beschäftigen, den Ort für junge Familien attraktiver zu machen. Damit soll der Abwanderung entgegengewirkt werden und im günstigsten Fall neue Familien angelockt werden.
Die Mitglieder dieser Arbeitsgruppe kamen bei der ersten Sitzung am 28. Oktober 2013 überein, dass ein vernünftiger Immobilienpreis die Ansiedelung junger Familien bewirken könnte. Aus diesem Grund wird diese Arbeitsgruppe zukünftig in die Arbeitsgruppe Leerstände integriert.

Protokolle

Ideen, Maßnahmen und Ergebnisse:

Arbeitsgruppe "Schneeweiderhof"

Die Arbeitsgruppe "Schneeweiderhof" befasst sich mit den Gegebenheiten im Ortsteil Schneeweiderhof.

Protokolle

Detail der "Kolonie"Auszüge aus den Protokollen

Die "Kolonie" ist als Anlage (und nicht als Gebäude) denkmalgeschützt. Der Eigentümer, die Basalt AG, wäre bereit, sie an einen Investor verkaufen.

Führungen durch die Mülldeponie sind möglich und können über die Kreisverwaltung gebucht werden

Führungen durch die alten Steinbrüche sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich und durch den Eigentümer nicht gewünscht

Ideen, Maßnahmen, Ergebnisse

Arbeitsgruppe "Senioren"

Obwohl es in Eßweiler zur Zeit schon eine gut funktionierende Seniorengruppe gibt, die sich an jedem ersten Dienstag im Monat trifft, ist es aufgrund des demografischen Wandels unvermeidbar, die Aktivitäten zu dieser Thematik auszubauen und die älteren Bewohner noch stärker ins Dorfleben zu integrieren. Dies ist das Ziel der Arbeitsgruppe "Senioren".

Protokolle

Ideen, Maßnahmen und Ergebnisse

Nikolausüberraschung für ältere Mitbürger

NikolausUeberaschung2013-01

Vortrag über Pflege

Fragebogen zu Interessen der Senioren

 

Zugriffe: 705