Drucken

Buch mit den Familien aus Eßweiler ab etwa 1798 veröffentlicht

Eine schnelle Zusammenstellung der eigenen Vorfahren bescherte Alfred Paquet aus Eßweiler mehrmonatige Recherchen in den  Zivilstandsregistern.

Einmal begonnen, wurden bald die Daten zu allen enthaltenen Namen aus Eßweiler gesammelt und in einer Datenbank erfasst.

Die Zivilstandsregister - Geburts-, Heirats- und Sterberegister -  wurden 1798 mit dem Beginn der französischen Herrschaft eingeführt und auch nach deren Ende fortgeführt. Obwohl die Heiratsregister aus Datenschutzgründen  nur bis zum Jahre 1931 zugänglich waren (das Sterberegister durfte Alfred Paquet bis zum Ende 1971 durchsuchen), dauerte diese Arbeiten mehrere 100 Stunden.

Das Ergebnis wurde nun als Buch veröffentlicht. Es enthält 5477 Personen und 1213 Familien aus Eßweiler, dem Schneeweiderhof, der "Obersten Mühle" (die noch separat gelistet wurde) und dem Ortsteil "Auf der Spiess", am Südhang des Königsbergs Richtung Selberg unweit der Quecksilbergrube "Christians Erzfreude" gelegen und letztmalig 1815 erwähnt.

Das Buch kann ab sofort bei Alfred Paquet in Eßweiler bezogen werden.

Zugriffe: 3249