Veranstaltungen in Eßweiler

Sa, 19.08.2017, 14:00 bis 18:00 Uhr - Café Goldbeere
Sa, 26.08.2017, 0:00 bis 0:00 Uhr - Flugtag
Sa, 02.09.2017, 9:00 bis 18:00 Uhr - Workshop Upcycling "Pflanzenampeln"
Sa, 16.09.2017, 14:00 bis 18:00 Uhr - Café Goldbeere
Fr, 06.10.2017, 0:00 bis 0:00 Uhr - Kerwe
Mo, 09.10.2017, 8:00 bis 17:00 Uhr - Workshop Upcycling "Weihnachtsschmuck"
Sa, 21.10.2017, 14:00 bis 18:00 Uhr - Café Goldbeere
Di, 31.10.2017, 14:00 bis Uhr - Gottesdienst, Kirchencafe
Sa, 11.11.2017, 18:00 bis 21:00 Uhr - Martinsumzug
Sa, 18.11.2017, 14:00 bis 18:00 Uhr - Café Goldbeere

Tourismus in Eßweiler und in der Umgebung

Zwischen Selberg und Koenigsberg am FlugplatzDie Umgebung von Eßweiler, die Wälder am Königsberg, am Selberg und am Bornberg (das Bild rechts entstand am Segelflugplatz zwischen Königs- und Selberg) laden geradezu zu Wanderungen ein. Mehrere zertifizierte Wanderwege führen in der Gemarkung am Ort vorbei. Auch der Nordic-Walking Parcours "Königsland" liegt teilweise auf Gemeindegebiet.

Am Ortsausgang in Richtung Jettenbach ist eine Kneippanlage vorhanden. Direkt daneben wurden drei Wohnmobilstellplätze eingerichtet.

Aktivitäten

Neben Wanderungen und Nordic-Walking sind weitere Aktivitäten möglich. Zwischen Selberg und Königsberg liegt der Segelflugplatz des LSV Eßweiler. Von April bis Oktober sind auf der stillgelegten Bahnstrecke zwischen Altenglan und Meisenheim Draisinentouren möglich.

Ausflugziele und Sehenswürdigkeiten

In der Region um Eßweiler gibt es viele Ausflugziele und Sehenswürdigkeiten. Direkt an der Landstraße zwischen Eßweiler und Oberweiler im Tal liegt die Sprengelburg, eine kleine Burgruine. Etwas grösser ist Burg Lichtenberg in Thallichtenberg bei Kusel, mit 425 Metern die längste Burgruine Deutschlands. Dort ist das Urweltmuseum "Geoskop" und das Musikantenlandmuseum zu finden. Weitere Burgruinen sind Alt- und Neu-Wolfstein und die Wasserburg in Reipoltskirchen. Auf dem Remigiusberg bei Rammelsbach liegt die Ruine der Michelsburg sowie die Propsteikirche "St. Remigius".

Weitere interessante Kirchen sind die alte Dorfkirche in Rothselberg, die Hirsauer Kirche bei Offenbach-Hundheim oder die Zweikirche zwischen Wolfstein und Rutsweiler an der Lauter.

Museen

Mit dem Westpfälzer Wandermusikantentum beschäftigen sich das Musikantenlandmuseum in der Zehntscheune der Burg Lichtenberg und das Westpfälzer Musikantenmuseum in Mackenbach. Die Musikantenwerkstatt von August Sander ist im Druckereimuseum Wolfstein ausgestellt.

Im Auswanderermuseum Oberalben erhält man Informationen zu den zahlreichen Auswanderungen aus der Region im achzehnten, neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert. Die erdgeschichtliche Entwicklung der Pfalz wird im GEOSKOP auf der Burg Lichtenberg gezeigt. Eine Zweigstelle des Pfalzmuseums für Naturkunde, Bad Dürkheim, zeigt in der Zehntscheune von Burg Lichtenberg eine Naturschau.

Für Technik-Interessierte ist das Motorsägenmuseum in Lauterecken oder das Motorrad Museum Heinz in Otterbach interessant.

musikantanland-logo

Weitere Informationen sind auf der Website Pfälzer Bergland - Kuseler Musikantenland des Fremdenverkehrszweckverbandes Landkreis Kusel zu finden.